Pellworm betreut intelligentes Stromnetz

Windkraftwerke speisen regenerative Energie in ein intelligentes Stromnetz ein

Wo Wind weht und Energie erzeugt wird, dort sollte der Strom der Windkraftwerke auch intensiver verbraucht werden. So ist auf Pellworm ein intelligentes Stromnetz entstanden.
Durch den guten Windstort, Insellage Nordseeküste, wurde auf Pellworm bereits viel Windstrom erzeugt. Man schätzt, dass dort 3x so viel Strom erzeugt als verbraucht wird. Hinzu kommt eine intensive Sonneneinstrahlung, die an der Küste herrscht.

Windkraftwerk im Rapsfeld, hier nicht auf Pellworm, sondern auf Fehmarn, Hauswindkraftwerke vertikal erzeugen Energie für Privathaushalte. Warmwasseraufbereitung Strom selbst verbrauchen senken die Energiekosten.

Ein Windkraftwerk der 2 Megawattklasse.

Leider kann die vor Ort erzeugte Energie nicht vorteilhaft selbst verbraucht werden. Pellworm deckt einen großen Teil seines Energiebedarfs über ein Seekabel vom Festland kommend ab.
Die Idee, den erzeugten Strom vor Ort intensiver zu nutzen, wurde umgesetzt.
Zunächst nutzen alle Verbraucher auf Pellworm den aktuell erzeugten Strom. Wird zu viel Energie produziert, werden zunächst die Speicher gefüllt.

 

Hier sind Speichersysteme mit Lithium Ionen und Redox-Flow Batterien im Einsatz.
Steht keine ausreichende regenerative Energie zur Verfügung, so wird die Energie zunächst aus den Batterien entnommen. Erst danach wird Strom vom Festland über das Seekabel bezogen.

Ein intelligentes Stromnetz mit Batterien entlastet  die Stromautobahn

Bei dieser Art der Energienutzung, erst selbst den vor Ort erzeugten Strom nutzen, dann die in den Batterien gespeicherten Energien nutzen, macht in der Regel ergiebigere Kapazitäten für den Stromtransport aus. Würde nach diesem Verfahren die Energiewende aufgebaut und die Stromautobahn von Nord nach Süd optimiert, würden die Kapazitäten geschont und kein übermäßiger Ausbau erfolgen müssen.

Ähnlich könnte sich jeder Verbraucher mit gutem Windstandort verhalten.

Mit kleinen Haus Windkraftwerken selbst Strom erzeugen – Alternative!

Überschüssiger Strom kann aus dem Haus Windkraftwerk in hauseigenen Batteriesystem gespeichert werden.  Der selbst erzeugten Strom sollte intensiv und intelleigent selbst verbraucht werden.

In das öffentliche Stromnetz sollte der überschüssige Strom nicht fließen. Die Vergütung dafür wäre aktuell zu gering. Hier sollte der Erzeuger die Möglichkeit schaffen, um weitere Überschüsse für die Wärmeerzeugung, Heisswasser, Heizungsunterstützung und um elektrisch zu heizen.
Machen Sie es wie die Pellwormer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe

Comments links could be nofollow free.

WordPress theme: Kippis 1.15